Anbindung von Kläranlagen und Abwasserreinigungsanlagen über öffentliche Netze

EWE Netz GmbH – Bereich: Wasser | Abwasser

Herausforderung 

Die Anbindung von Kläranlagen und Abwasserreinigungsanlagen soll mit einem Fernwirksystem erreicht werden, das unter Berücksichtigung aktueller Gesetze, Regelungen und Normen die Kommunikationswege ohne Ausfälle sicherheitskonform garantiert. Dort wo Kupferkabel zur Verfügung stehen, werden Ethernetmodem zur Datenübertragung aller wichtigen Mess- und Steuerdaten eingesetzt. Leider können nicht alle Anlagen über Kupfer oder Glasfaser erreicht werden. 


Lösung

Bei den Außenstationen, denen als Infrastruktur kein Kupferkabel oder Glasfaser zur Verfügung steht, werden LTE VPN Router und ein OpenVPN  Security Server (VSS-01) eingesetzt. Als redundantes Serversystem und zentrales VPN Gateway übernimmt der VSS-Server die Verwaltung der VPN-Verbindungen und die Steuerung der Zugriff auf die Außenstationen. Unsere Router werden hierbei von den vor Ort eingesetzten WAGO-SPSsen per SNMPv3 ausgelesen, um wichtige Informationen via 104er Protokoll der Leitstelle zur Verfügung zu stellen.

Produkte zur dieser Lösung


Nutzen

Die vorhandene Kupfer-/ Glasfaser Infrastruktur kann weiterhin genutzt werden und für die außenliegenden Stationen kann eine LTE-Lösung genutzt werden. So wird der Ausbau von Kupfer- und Glasfaserstrecken vermieden. Die Betriebskosten und Investitionskosten für die LTE-Lösung sind gering.

Die VPN-Technik ermöglicht eine sichere Authentifizierung sowie eine starke Verschlüsselung, sodass nur Befugte auf vertrauliche Firmendaten zugreifen können- vor allem bei der Übertragung über öffentliche Netze. Bei der VSS-Lösung von DigiComm müssen alle Teilnehmer – auch die im eignen Netzwerk (z.B. das Leitsystem)- eine Verbindung zum VSS-01-Server aufbauen. Somit können zur zertifizierte Anwender VPN-verschlüsselt miteinander kommunizieren. 

Weitere Kunden mit ähnlicher Anwendung: