VSS-01 VPN-Server

  • Connection up to 2.000 subnets and remote maintenance PC’s
  • Scales on 50/100/500 or 2.000 user/ subnets
  • Web-interface for configuration
  • Monitoring per SNMP

In der Internet-Fernwartung wird es immer wichtiger, nicht nur einzelne IP-Adressen „remote“ anzusprechen, sondern ganze IP-Subnetze fernzuwarten.

Dabei sind Komplettlösungen gefragt, die diese Aufgabe möglichst ohne externe Datendienste lösen können. Externe Datendienste bedeuten immer eine Unterbrechung des VPN-Schutzes an den Toren des Dienstleisters. Auch sind laufende Kosten zu berücksichtigen.

Der VSS-01 löst diese Aufgabe vollständig autark. Außerhalb Ihres Unternehmens gibt es keinen VPN-Server oder Datendienst. Somit wird ein vollständiger VPN-Schutz zwischen den Endgeräten gewährleistet.

Intern besteht der VSS-01 aus einem konfigurierbaren OpenVPN-Server, der auf einem Schaltschrank-tauglichen 19“-Linux-Server läuft.

Über OpenVPN lassen sich bis zu 2.000 VPN-Tunnel aufbauen. Die Fernwartungs-Subnets werden durch spezielle Router realisiert, die Fernwartungs-PCs sind übliche WIN-XP, WIN7 oder Linux PCs.

Alle Endgeräte arbeiten als OpenVPN-Clients am VSS-01. Seine Hauptaufgabe besteht darin, den VPN-Datenstrom so zu vermitteln, dass die Endgeräte untereinander kommunizieren können. Dabei werden konfigurierbare Zugriffsrechte beachtet.

An der globalen Subnetkopplung des VSS-01 können folgende Endgeräte teilnehmen:

  • UMTS/3G/LTE Router DSR-211-L,
  • DSL-Router DSR-211-N mit DSL-Modem AM-200 B oder AM-300
  • DSR-211-N mit Kopplung zu Ihrem vorhanden DSL-Router,
  • Fernwartungs-PC (WIN-XP, WIN7, Linux) ausgestattet mit OpenVPN GUI,
  • Industrie-PCs (WIN-XP, WIN7, Linux) ausgestattet mit OpenVPN GUI,
  • Fremdgeräte / -Router mit OpenVPN (eventuell nach Anpassung)

Anwendungsskizze


The transmission of my personal data is voluntary. I have the opportunity to withdraw my data at any time. My data is stored exclusively for the purpose of processing my request. A passing on to third does not take place.